Magento mit .htaccess Passwortschutz ergibt Fehler beim Bilderupload

Wenn man einen neuen Webshop eröffnet, sollte er in der Entwicklungszeit vor neugierigen Augen geschützt werden. Dazu kann man einfach eine .htaccess und .htpasswd ins root (Hauptverzeichnis) der Magento-Installation legen. Nun erfolgt nur noch der Zugriff mit Benutzername und Passwort.

Oftmals treten dabei aber Fehler beim Upload von Bildern auf. Folgende Fehlermeldungen sind dabei möglich:

– Image Upload HTTP Error
– Can’t upload product images

Es gibt mehrere Lösungen für dieses Problem, allerdings benötigt man bei fast allen kompletten Zugriff auf den Server. Ein Managned-Server, z.B. von All-Inkl bietet keine Root-Zugriff an. Dennoch gibt es eine schnelle Lösung für das Problem: Abschalten vom Flash-Uploader.

Installiert einfach über Magento Connect 2.0 folgende Erweiterung und leert den Cache.
>> No Flash Image Uploader << Das Problem ist damit behoben (getestet in Magento Version 1.7.0.2)   PS: Eine andere Lösung wäre unter anderem die ModSecurity-Anpassung in der .htaccess

<LimitExcept POST>
Require valid-user
<
/LimitExcept>

 

Webdesign Soest – Was erhalte ich für Leistungen?

Das Design einer Internetseite beinhaltet nicht nur das Layout, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit und die Art und Weise, wie die Informationen an den Besucher weitergegeben werden.

Webdesigner, wie die Internet Agentur Soest, haben die Aufgabe, das Anliegen des Kunden, mit ihren technischen Möglichkeiten und ihrem Wissen, umzusetzen. Um das Design der Seite perfekt zu gestalten, setzen die Mitarbeiter von Webdesign Soest all ihre Erfahrungen und ihr Können ein. Farben, Bilder und Schriften werden bei Homepage Soest optimal aufeinander abgestimmt. Durch die grafische Gestaltung der Seite wird die Informationsvermittlung gesteuert. Das Design der Seite ist bei Webdesign Soest frei wählbar und wird individuell an die Wünsche des Kunden angepasst.

Moderne Webseiten

Flyer Erstellung Soest

Eine moderne Webseite, so, wie sie von Webdesign Soest erstellt wird, leitet den Inhalt und die Informationen einfach und übersichtlich an die Nutzer weiter. Eine Homepage sollte von allen Browsern unterstützt und intuitiv bedienbar sein. Die Mitarbeiter von Homepage Soest, achten darauf, dass die Webseiten nicht zu viele Links enthalten. Zusätzliche Programme (außer dem Browser), um die Informationen abrufen zu können, müssen auch nicht installiert werden. Um die Webseiten auch für mobile Geräte abrufbar zu machen, werden sie von Webdesign Soest flexibel programmiert. Ein moderner Internetauftritt muss barrierefrei sein. Auch Menschen mit verschiedenen Behinderungen arbeiten am Computer. Die Designer der Internet Agentur Soest denken daran.

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing

Natürlich ist es wichtig, dass die Seite von den Suchmaschinen gefunden wird. Was nützt das perfekte Webdesign, wenn niemand die Seite aufruft? Bei Homepage Soest werden alle Seiten individuell suchmaschinenoptimiert (SEO). Auch das Suchmaschinenmarketing (SEM) wird von der Internet Agentur Soest bedacht. Dadurch stellt Webdesign Soest sicher, dass die von ihren Mitarbeitern erstellten Seiten, bei den gängigen Suchmaschinen vordere Plätze belegen. Da in der heutigen Zeit die sozialen Netzwerke, wie Facebook oder google+, eine immer größere Rolle spielen, achtet Homepage Soest darauf, dass die Seiten auch dort gefunden werden.

Webseiten Programmierung

Webdesign SoestIn der Internet Agentur Soest werden die Seiten mit PHP und MySQL programmiert. Nach der Fertigstellung der Seite wird sie auf den Rechner des Kunden überspielt. Bei der Übergabe wird der Kunde von Homepage Soest ausführlich eingewiesen. Die Fachleute der Internet Agentur Soest erklären dem Kunden das fertige Produkt ganz genau. Dieser ist dann in der Lage, den Inhalt seiner Webseite zu ändern, Veranstaltungen hinzuzufügen oder Informationen zu aktualisieren. Dazu stellt Homepage Soest das CMS (Content Management System) Jadax zur Verfügung. Damit kann die Webseite von jedem beliebigen Internet-Arbeitsplatz aus bearbeitet werden. Webdesign Soest bietet darüber hinaus eine umfangreiche Onlinehilfe an. Zusätzlich sind die Mitarbeiter der Internetagentur Soest telefonisch oder per Email zu erreichen, falls Probleme auftreten sollten. Bei der weiteren Pflege der Webseite steht Homepage Soest seinen Kunden zur Seite.

Webhosting Webseiten

Als Service bietet die Internet Agentur Soest, Webhosting an. Der Kunde kann seinen Internetauftritt gleich über Webdesign Soest ins Netz stellen. Die Internet Agentur Soest sorgt dafür, dass der Kunde sein Unternehmen im Internet effektiv vorstellen und vermarkten kann.

[iphorm id=“1″ name=“Kontakt“]

Die eigene Homepage erstellen lassen

Die meisten Menschen in Deutschland (77%) verfügen über Internetzugang und informieren sich daher zunächst im world wide web, bevor sie sich beispielsweise für die Beauftragung eines Unternehmens entscheiden. Je jünger sie sind, desto mehr ist das Internet die Hauptinformationsquelle. Darum ist es für jedes Unternehmen wichtig, über eine ansprechende Homepage zu verfügen.

Homepage erstellen lassen Soest

Jetzt die eigene Homepage erstellen lassen © SP-PIC – Fotolia.com

Ist ein Unternehmen nicht im Internet vertreten, gehen wahrscheinlich Kunden verloren, denn auch wenn potentielle Kunden das Unternehmen zunächst über die Gelben Seiten oder ähnliches gefunden haben, wollen viele über die Homepage genauere Informationen einholen. Ist dann keine eigene Homepage vorhanden, kann das viele Kunden abschrecken.

Unternehmen können sich eine Homepage von einer Fachfirma, z. B. Webdesign Soest oder Webdesign Arnsberg, erstellen lassen oder selbst tätig werden. Der Nachteil beim Selbermachen ist allerdings, dass es viel Zeit und Nerven kosten kann, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist, vor allem, wenn man nicht vom Fach ist, und dass Laien nicht unbedingt wissen können, worauf es ankommt und was erlaubt ist und was nicht. Eine Homepage erstellen lassen ist daher der einfachste Weg für Unternehmen, Kundeninteresse zu wecken. Die Mitarbeiter von Fachfirmen wie besagte Webdesign Soest oder Webdesign Arnsberg wissen, worauf es ankommt. Sie kennen sich mit den rechtlichen Anforderungen aus und erstellen eine Homepage, die rechtlich einwandfrei ist. Schließlich will der Auftraggeber nach einiger Zeit nicht von einem Anwalt angeschrieben und auf Schadensersatz und Unterlassung verklagt werden.

Webdesign SoestDabei ist es für viele Auftraggeber auch wichtig zu wissen, dass eine Homepage erstellen lassen nicht bedeutet, dass sie selbst nichts daran ändern können. Wenn sie Webdesign Soest oder Webdesign Arnsberg beauftragen, bekommen sie die Zugangsdaten zur Verfügung gestellt, so dass kleinere Änderungen, z. B. die Vorstellung von neuen Produkten oder Bekanntmachung von Veranstaltungen, durch das Unternehmen selbst auf der Homepage vorgenommen werden können. Unternehmen, die eine Homepage erstellen lassen, sollten darauf achten, dass eine Suchmaschinenoptimierung zum Auftrag gehört, denn die beste Homepage nützt nichts, wenn Interessenten sie nicht finden können. Bei der Eingabe eines Stichwortes sollte das Unternehmen also ziemlich weit vorne auftauchen.

Außerdem ist es wichtig, über die sozialen Netzwerke wie Facebook gefunden und ggf. bewertet zu werden, vor allem für Unternehmen, deren Zielgruppe die jüngere Generation ist. Webdesign Soest und Webdesign Arnsberg bieten auch das ihren Auftraggebern. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Weg ins Internet zu finden. Ob über den PC zu Hause oder über das Smartphone, Unternehmen, die eine Homepage erstellen lassen, sollten darauf achten, dass diese dem Interessenten immer im richtigen Format, je nach Zugangsmittel, präsentiert wird. Möglich wird das durch Responsive Webdesign. Für Interessenten ist es ärgerlich, wenn sie über das Smartphone eine Homepage aufrufen, die nur auf den PC ausgerichtet ist. Das schreckt ab und dadurch gehen möglicherweise Kunden verloren.

Eine Homepage erstellen lassen ist also der einfachste Weg für Unternehmen, sich im Internet zu präsentieren und neue Kunden zu gewinnen. Mit Webdesign Soest, Webdesign Arnsberg und vielen weiteren Fachfirmen bekommen sie eine Homepage, die rechtlich einwandfrei und für Interessenten ansprechend und übersichtlich, für das Unternehmen selbst leicht zu ändern und zu aktualisieren ist.

Suchmaschinenoptimierung für Kleinunternehmer

Jeder Webseitenbesitzer sollte sich um die Suchmaschinenoptimierung seiner Webseite kümmern. Die Optimierung von Webseiten hat sich bereits zu einem echten Geschäftsmodell entwickelt. Leider beiben dabei immer mehr Freiberufler und Kleinstunternehmen auf der Strecke, da sie von den großen Firmen in der eigenen Nische überrannt werden.

Dagegen kann man etwas tun. Auch Firmen mit kleinem Budget können in den Suchmaschinen gut gelistet werden.

Fünf SEO Thesen für Freiberufler und kleine Unternehmen:

  • – eine Webseite muss vermarktet werden und Marketing ist kostenintensiv
  • – es kostet viel Mühe eine Webseite zu erstellen, da diese zum größten Teil aus unfertiger und stetig weiterentwickelter Technologie besteht
  • – obwohl das Internet weltweit zugänglich ist, verdient das kleine Unternehmen nicht die Aufmerksamkeit der ganzen Welt
  • – eine Suchmaschine ist darauf optimiert, die beste Antwort auf eine Suchanfrage zugeben. Du musst Sie daher mit Antworten beliefern.
  • – auch Suchmaschinenoptimierer sind nur Menschen. Manche verdienen sich das Vertrauen der Unternehmen, da sie viel über ihr Thema gelernt haben

Suchmaschinen-Optimierung für kleine Unternehmen

Die Suchmaschinen-Optimierung ist nicht für jedes KMU unbedingt nötig. Für die meisten ist sie allerdings ein Gewinn. Hier einige Fragen, die Ihnen helfen, herauszufinden, ob die Suchmaschinenoptimierung für Sie nötig ist:

    • – wird im Internet von Ihrer Kundschaft nach Ihnen, Ihren Produkten oder Ihrem Firmennamen und Ihrer Dienstleistungen gesucht?
    • – haben Sie bereits über Ihr KMU in Ihre Webseite für den Kunden hilfreiche Informationen, Öffnungszeiten, Kontaktdaten und auch Produktbeschreibungen sowie Beschreibungen Ihrer Dienstleistungen eingefügt und dennoch nur wenige Besucher am Tag?
    • – ist die Internetseite für Ihr KMU bei Google gelistet, wenn Sie Ihren Firmennamen eingeben aber nicht für sonstige relevante Begriffe?
    • – möchten Sie Ihre Internetseite zur Neukundengewinnung für Ihr KMU nutzen?

 

Können Sie mindestens drei dieser Fragen zustimmen, dann sollten Sie auch für Ihr KMU eine Suchmaschinenoptimierung in Erwägung ziehen. Denn meist liegen hier bei Kleinunternehmen Potentiale, die Sie nicht für möglich gehalten haben.

Die Suchmaschinenoptimierung als Potenzial für Ihr Unternehmen

Da wir viele KMUs betreuen und die Suchmaschinenoptimierung übernehmen, wissen wir, dass sich diese häufig von den bereits größeren Unternehmen sowie Unternehmen, die ihren Vertrieb auf das Internet beschränken, unterscheiden. Oftmals verfügen kleine Unternehmen nur über ein geringes Budget und über wenig Erfahrung im Online Marketing, da sie keine eigene Marketingabteilung haben.

Vertrauen Sie auf unser Wissen und unsere Erfahrung, wir haben das nötige Know-How für den KMU-Bereich.

Suchmaschinenoptimierung – Vorteile bei einem KMU

Für die Suchmaschinenoptimierung bei KMU optimieren wir Ihre Webseiten für Begriffe, die weniger stark von anderen Unternehmen umworben sind. So können wir auch mit geringerem Budget arbeiten und dennoch Erfolge verbuchen.Wenn Sie uns Ihre Suchmaschinenoptimierung anvertrauen, können Sie sicher sein, dass wir Ihnen mit unserem ganzen Wissen zur Verfügung stehen.

Denn durch eine langfristige Betreuung Ihrer Webseite bringen wir Ihre KMU-Webseite auf die vorderen Ränge und Sie erhalten für Ihre Dienstleistungen und Produkte mehr potentielle Kunden.

“Content ist King” bleibt Leitspruch

Heute noch ist guter Content King. Auch 2013 geht es nicht ohne gute Inhalte auf Ihrer Webseite. Denn Texte sind auch 2013 immer noch der Bestandteil einer Webseite, den Google und Co am besten verstehen. Wer also für einen bestimmten Suchbegriff gefunden werden möchte, sollte zu jedem seiner Begriffe einen Text verfassen. Wichtig ist dabei, dass die Texte nicht nach SEO-Kriterien verfasst werden, sondern wirklich dem Mehrwert des Nutzers dienen. Auch Keyworddichte und andere SEO-Mythen sollten Sie nicht interessieren, ein flüssiges Lesen des Textes steht im Vordergrund.

Google Alerts effektiv zur Konkurrenzanalyse nutzen

Jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein, sollte wissen, welche Webseiten über das eigene Produkt oder die eigene Firma reden. Auch wenn Sie keine aktiven Auswertungstools für Ihre Webseiten im Einsatz haben, liefert die Google Alerts Funktion schnelle und einfache Hinweise zum aktuellen Standpunkt ihrer Firma.

Des Weiteren können Sie nicht nur die eigenen Webseiten beobachten lassen, sondern auch die der Konkurrenz. Wie das geht, zeigen wir weiter unten.

Was ist Google Alerts überhaupt?

Dieses kleine und kostenlose Google-Tool versschickt automatisch E-Mails an Sie, sobald der eingestellte Filter greift. Zur Nutzung ist eine kostenlose Anmeldung bei Google erforderlich. Unter der URL www.google.de/alerts können Sie anschließend die Suchergebnisse verwalten.

Google Alerts Einstellungen

Im Feld „Suchanfrage“ müssen Sie den Suchbegriff eingeben, die sie interessieren. Interessieren Sie sich z.B. für Restaurants, so können Sie dieses einfach durch die Eingabe von „Restaurants“ einstellen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Suchwortkombination von mehreren Wörter. So können Sie z.B. nach „Restaurants Soest“ suchen. Sie erhalten dann automatisch eine E-Mail mit der entsprechenden URL.

Mit Google Alerts können Sie aber noch viel mehr überprüfen lassen.

Wer verlinkt auf die eigene Website?
link:http://www.ihrewebsite.de
Hier erhalten Sie alle Ergebnisse, die auf die eigene Domain verlinken. (Wichtig: Bitte kein Leerzeichen zwischen link: und der URL eingeben!)

Wer verlinkt auf die Konkurrenz?
link:http://www.Ihrekonkurrenz.de
Hier erhalten Sie alle Ergebnisse, die auf die Konkurrenzseite verlinken.

Benutzt Ihr Mitbewerber dieselben Keywords wie Sie?
site:http://www.meinemitbewerber.de
Als Ergebnis erhalten Sie alle Websiten, die unter dem gewählten Keyword auf die Konkurrentsseiten verlinken.

Mitbewerber herausfinden?
related:[http://www.meinemitbewerber.de]
Im Ergebnis erhalten Sie alle Websiten, die ähnliche Inhalte oder Strukturen wie Sie selbst vorweisen.

 

Google Alerts richtig nutzen

Weitere Einstellungen

Im „Ereignistyp“ können Sie differenzieren, welche Quellen interessant für Sie sind. Für den Anfang sollte man hier „Alles“ auswählen. Erst wenn die Benachrichtigungsnachrichten überhand nehmen, kann man diese Einstellungen verändern.

Im Feld Häufigkeit wählen Sie hier den Benachrichtigungsintervall. Die Einstellungsmöglichkeiten gehen von “einmal täglich”, „wöchentlich“ oder „bei Veröffentlichung“.

Im Feld „Anzahl“ bestimmen Sie, ob Sie alle Suchergebnisse zum Suchwort haben möchten oder “nur die relevantesten Ergebnisse”.

 

Haben Sie die ersten Alerts eingerichtet, dauert es meistens auch nicht lange und Sie erhalten die ersten E-Mails. In jeder E-Mail erhalten Sie einen Link zur Verwaltung ihrer Alerts. Alle Alerts sind kostenlos und völlig legal. Das beste dabei ist, dass keiner Ihrer Konkurrenten etwas von Ihrer „Spionage“ mitbekommt. Das gleiche kann Ihnen selbstverständlich auch widerfahren.

Viel Spaß beim „Alerten“

 

Wie kann eine App einem Unternehmen nützen?

Smartphone-Apps bieten kleinen und großen Unternehmen ein großes Potential. Die Einsatzgebiete erstrecken sich  sowohl über den Vertrieb, als auch für das Marketing. App’s sind omnipräsent und bieten jeden Benutzer schnelle und immer vorhandene Informationen – egal im privaten oder B2B Umfeld.

apps fuer unternehmen

Vertriebsmitarbeiter haben stetig alle benötigten Informationen vorliegen. Fotolia © Sergey Nivens

Als vor einigen Jahren die ersten Apps auf den Markt erschienen sind, gab es nur wenige die an den schnellen Erfolg der kleinen Applikationen geglaubt hatten. Heutzutage gibt es für fast alle Lebenslagen eine App für Smartphones. Diese mobilen Applikationen bieten dem Benutzer  fast unbegrenzte Möglichkeiten und Funktionalitäten an. Egal ob es eine Einkaufslisten-App oder eine GPS-Navigations-App ist. App sind nicht mehr aus unserem digitalen Leben wegzudenken.

Der Einsatz im Unternehmen kann in den verschiedensten Bereichen erfolgen. Von der Aufnahme von Anfragen, der internen  Kommunikation, Koordinierung der Vertriebsmitarbeiter, bis hin zur Prozessoptimierung.  Folgend erklären wir an einem App-Beispiel den täglichen Nutzen.

Wir nehmen an, wir leiten ein mittelständiges Unternehmen mit fast 200 Mitarbeitern. Wir produzieren verschiedenste Produkte für die Industrie (Schrauben, Winkel, Rohre und vieles mehr). Bisher gab es für jeden Einsatzbereich einen eigenen Katalog. Diese wurden von einer Agentur erstellt und anschließend in großer Auflage einmal im Jahr gedruckt. Diese Kataloge erhielten Ihre Kunden, aber auch Ihre Vertriebsmitarbeiter, damit die Produkte beim Kunden Vorort präsentiert werden konnten. Im Durchschnitt trägt jeder Vertriebsmitarbeiter zwei bis drei Kataloge mit bis zu 500 Seiten zum Kunden. Dieses ist nicht nur umständlich, sondern auch unpraktikabel hinsichtlich von Änderungen. Die Kataloge sehen bereits nach zwei bis drei Monaten abgenutzt aus und beinhalten eine große Zettelwirtschaft von Änderungsdokumenten mit sich. Sie als Verantwortlicher können nie wissen, ob der Mitarbeiter alle neusten Informationen besitzt.

 

Die Katalog App für Ihr Unternehmen

Eine App kann alle Informationen des Katalogs beinhalten und bietet noch weiteren Nutzen. Die Erstellung der Inhalte lassen sich größtenteils automatisch erstellen. Sind nur Fehler oder Änderungen bekannt geworden, so können Sie einfach durch ein aktualisieren der App Ihre Mitarbeiter Informieren. Der Mitarbeiter erhält einen kurzen Änderungshinweis mit den wichtigsten Fakten (Maß wurde von 4,5mm auf 4,4mm geändert, Produkt ist in den nächsten vier Woche nicht lieferbar, …). Des Weiteren können Sie in der Katalog-App Videos oder 3D-Zeichnungen präsentieren und dem Kunden das Produkt spielend näherbringen. Zum Schluss dankt Ihnen auch der Vertriebsmitarbeiter, dass er nicht mehr die schweren Kataloge zum Kunden schleppen muss. Er kann stehst mit einem Kunden Gefühl zum Kunden gehen, da er immer auf dem neusten Stand ist.

 

Weiterer Nutzen einer App für Ihr Unternehmen

– Generieren Sie mehr Umsatz durch mobile Bestellsysteme

– modernes und effektives Präsentieren des Unternehmens / der Produkte

– interaktive Bedienungsanleitungen

– effektivere Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern

– Optimierung von Geschäftsprozessen

– Aufbau einer Wissensdatenbank für alle Mitarbeiter

– Minimierung von Einarbeitungszeiten neuer Mitarbeiter

uvm.

 

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch und ermitteln Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Darf man Texte aus dem Internet kopieren?

Die kuriose Geschichte mit den zahlreichen Plagiatenstellen in der Doktorarbeit vom Ex-Minister von und zu Guttenberg zeigte, dass es definitiv kein Kavaliersdelikt ist. Folgend finden Sie ein paar Tipps zum Verfassen von eigenen Texten und das richtige Zitieren von fremden Inhalten.

Das kopieren von Texten und Bildern ist verboten. Fotolia © olly

Es mag Sie jetzt zwar überraschen, aber das deutsche Urheberrecht, das wir alle zu kennen meinen, schützt nicht alles Geschriebene von uns. Warum nicht? In erster Linie ist nur der exaxte Wortlaut geschützt. Also Wort für Wort. Der Inhalt mit allen Fakten, Gedanken und Ideen sind nicht geschützt. Dennoch sollten man nicht einfach den Text nehmen und ein paar Wörter ändern oder hinzufügen. Hier kann es im Grenzfall zu einer Klage kommen. Dabei sind es nicht immer die Urheber die eine Klage erheben, sondern vielmehr  freiberufliche Abmahner (Anwälte) und oftmals auch neidische Marktbegleiter.

Das richtige Zitieren

„Das Zitieren von Internetquellen wirft gegenüber dem Zitieren von gedruckten Veröffentlichungen besondere Probleme auf.“ [Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Zitieren_von_Internetquellen].

Hier finden Sie eine Checkliste zum richtigen Zitieren im Internet. Für das richtigen Zitieren in wissentschaftlichen Arbeiten gibt es je Institution unterschiedliche Vorgaben. Wobei sich diese in den meisten Fällen kaum unterscheiden.

Was sind die wichtigsten Punkte bei Zitieren?

  • – der von Ihnen zitierte Text wurde mit Anführungszeichen gekennzeichnet
  • – wortgenaues übernehmen des Texte
  • – Auslassungen und Ergänzungen müssen durch […] gekennzeichnet werden
  • – das Zitat wurde am Ende mit einer Quellenanlage abgeschlossen

 

Dieses sind nur die wichtigsten Punkte zum richtigen Zitieren im Internet. Bei Fragen kontaktieren Sie entweder einen Anwalt, eine Instution und Ihren Webdesigner. Diese werden Ihnen gerne einen passenden Ansprechpartner weiterempfehlen.

Zitieren von Wikipedia

„Anders als herkömmliche Enzyklopädien ist die Wikipedia frei. Es gibt sie nicht nur kostenlos im Internet, sondern jeder darf sie mit Angabe der Quelle und der Autoren frei kopieren und verwenden. Dafür sorgt die GNU-Lizenz für freie Dokumentation, unter der die Autoren ihre Texte veröffentlichen.“
[Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:%C3%9Cber_Wikipedia]

 

Das kopieren und zitieren von Illustrationen, Bildern und Fotos

Bei Illustrationen, Bildern und Fotos ist es anders als bei normalen Textpassagen. Hier ist es so, dass alle erstellten visuellen Erzeugnisse urheberrechtlich geschützt sind. Diese dürfen nur mit schriftlicher Einwilligung des (Rechte)inhabers verwendet werden.

 

Im Zweifel einmal weniger Zitieren oder den Author oder Rechteinhaber kontaktieren.

 

Was ist Responsive Design?

Der Begriff Responsive Webdesign bedeutet im übertragenen Sinne so viel wie „reagierendes Webdesign“. Inhalte, sowie auch der strukturelle Aufbau der Website passen sich der jeweiligen Bildschirmauflösung des mobilen Endgeräts an. Der größte Vorteil beim Responsive Webdesign ist, dass das Design sich dem Nutzer anpasst, und nicht wie damals, wo der Nutzer Bereiche vergrößern musste um lesbare Inhalte erkennen zu können.

Der stetig steigende Marktanteil von Smartphone- und Tabletbesitzern zeigt, dass hier umbedingt ein Handeln für Webseitenbetreiber notwendig ist. Bis zu 25% aller Zugriffe (bei einer optimierten Webseite) stammen von mobilen Besuchern. Hat man seine Webseiten für mobile Endgeräte optimiert, so sorgt man dafür, dass sich der User länger aufhält und sich dadurch die Absprungrate verkleinert.

Responsive Design

Abb 1: Die Grafik zeigt verschiedene Bildschirmauflösungen mit den entsprechenden Elemenenten.

 

Ladezeiten auf dem mobilen Endgeräten optimieren

Nehmen wir einmal an, Sie recherchieren im Internet nach einem Produkt das die gerne kaufen möchten. Sie gelangen auf eine Webseite mit tollen Grafiken, die große Auflösungen von 1200 x 900 Pixel haben. Diese sehen auf dem heimischen Bildschirm optimiert aus. Der schnelle DSL-Anschluss lädt diese auch ohne Probleme. Doch was ist, wenn Sie gerade unterwegs sind und sich mobil über das Produkt informieren möchten? Sie gelangen auf die gleiche Webseite und laden die gleiche Menge an Daten.

Webdesign MeschedeDa die meisten mobilen Endgeräte eine maximale Bildschirmauflösung von 600 Pixelbreite haben, werden hier über 50% der Daten umsonst heruntergeladen. Bezogen auf die gesamte Webseite, die in der Regel mehrere Bilder darstellt, laden wir bis zu 75% der Daten vergebens herunter.

Eine Responsive Design Webseite überprüft beim Starten welche Bildschirmauflösung beim Endgerät vorliegt und optimiert die Bilder dementsprechen. Sie laden also nur das herunter was Sie auch darstellen können.

Möchten Sie für Ihre Website Responsive Webdesign einsetzen, so benötigt es eine sehr genaue Planung. In den meisten Fällen ist davon abzuraten, das bereits bestehene Template der Website anzupassen. Dieses würde in den meisten Fällen mehr Zeit in Anspruch nehmen, als eine komplett neue Website zur erstellen.

Die Deutschen: Generation Überall-Surfer

Zu Hause 97%
Unterwegs 88%
Im Büro 71%
Öffentliche Verkehrsmittel 68%
Im Geschäft 62%
In der Schule 24%

Geschlechterverteilung Smartphones

Männer 60%
Frauen 40%

Statistische Daten von de.statista.com

Responsive Design

Abb 2: Die Zahl der mobilen Internetnutzer ist in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um rund zehn Prozent gestiegen. Aktuell gehen 24,8 Millionen Handynutzer mobil ins Netz. Der Anteil am gesamten Internet-Traffic ist aber noch gering. Nur 3,9 Prozent des Datenverkehrs gehen auf das mobile Internet zurück.

Suchmaschinenoptimierung für kleine Unternehmen

Die drei größten Suchmaschinen Google, Yahoo und Bing erhalten jeden Tag Millionen von Suchanfragen und bringen durch ihre Technologien suchende zum richtigen Ziel. Welche Webseiten jedoch auf den ersten Suchergebnisseiten ganz oben stehen, geschieht nicht willkürlich, sondern basiert auf einem mathematischen Algorithmus. Dieser Algorithmus ist wahrscheinlich das bestgehütete Kochrezept der Welt.

Warum sollte ich meine Webseiten optimieren?

SEO Optimierungen

Suchmaschinenoptimierung ist für jede Unternehmensgröße wichtig. Fotolia © Trueffelpix

Dieses ist, im Gegensatz zum Suchalgorithmus, kein Geheimnis. Mehrere Besucher bedeuten mehr Umsatz! Private und gewerbliche Kunden nutzen das Internet mehr und mehr zum zielgerichteten Suchen. Da die potentiellen Kunden aber keine Lust und Zeit zum Durchforsten von tausenden von Angeboten haben, ist es hier wichtig auf den ersten Seiten zu erscheinen. Ergebnisse auf Seite 3 und größer haben kaum noch Wirkung.

 

Erste Anpassungen zur optimierten Website

Im ersten Schritt sollte die eigene Webseite analysiert werden. Dabei werden alle Inhalte und technischen Begebenheiten begutachtet und bewertet – und das zuerst aus sich der Suchmaschine.
Danach sollten neue Textinhalte ergänzt werden. Wichtig ist hier, dass sich die Inhalte auch mit den angebotenen Leistungen decken. Dieses klingt banal, aber man findet immer wieder Webseiten, die sehr ausführliche Beschreibungen bieten, aber leider nicht die Stichwörter beinhalten nach denen die Kunden suchen. Oftmals erfolgt eine zu technische Beschreibung, die der Kunde gar nicht versteht oder verstehen möchte.

Off-Page Optimierungen

Ist die sogenannte OnPage-Optimierung abgeschlossen, sollte man sich der OffPage-Analyse widmen. Hier gilt es themenrelevante Verlinkungen mit anderen Websites herzustellen. Diese Verlinkungen registrieren die Suchmaschinen und bewerten die verlinkten Webseiten. Verlinkt beispielsweise eine sehr bekannte und bei Google hocheingestufte Seite die eigene Website, so hat dieses viel größere Auswirkungen als Hunderte kleinere Referenzierungen.
Man sollte es bei der OffPage-Analyse jedoch nicht übertreiben und gleich am ersten Tag Hunderte oder gar Tausende Verlinkungen erstellen. Viele fragwürdige Angebote auf Ebay sind verlockend, können aber schnell zu Abstrafungen führen. Google hat z.B. in den letzten Jahren viele Anpassungen am Suchalgorithmus durchgeführt, die das generische Verhalten analysieren. Sollte also ein Elektriker aus einem kleinen Dorf 30.000 Verlinkungen am ersten Tag erhalten, ist es wahrscheinlich, dass die Seite auf der schwarzen Liste bei Google erscheint. Einmal auf dieser Liste, ist es schwer wieder von ihr zu kommen.

Was kostet eine Suchmaschinenoptimierung?

Das hängt zunächst von der Seitenanzahl der zu optimierenden Website ab. Dann wie viele Stichwörter bei Google und Co. in den Fokus genommen werden sollen. Und zuletzt natürlich von der Branche. Hier ist die Popularität der Stichwörter ein wichtiger Faktor. Ein Unternehmen das zum Beispiel Kernbohrungen anbietet, wird nicht so oft gegoogelt wie KFZ-Ersatzteile.

Alle Optimierungen sollten stets langsam und natürlich erfolgen. Eine monatliche Betreuung ist daher empfehlenswert.

Kontaktieren Sie uns und wir werden Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen. Dabei berücksichtigen wir alle wichtigen Faktoren und bringen Ihr Unternehmen nach oben.

Woher kommen meine Webseitenbesucher?

Nachdem Sie nun Ihre eigene Website online geschaltet haben, möchten Sie gerne auch wissen, wie viele Besucher welche Seiten aufgerufen haben. Billige Anbieter von Homepage-Baukasten bieten solch einen Service meistens nicht an und man tapt im dunklen.

Google bietet dazu das kostenlose GoogleAnalytics-Tool an. Es ist ein Webanalyse-Dienst zur Aufzeichnung aller Bewegung innerhalb Ihrer Website. Das wird unteranderem aufgezeichnet:

  • Anzahl der Besucher pro Tag, Woche, Monat, jahr
  • Welche Suchbegriffe haben die Besucher verwendet?
  • Welche Seiten wurden wie lange aufgerufen?
  • Aus welcher Region stammten diese Besucher?
  • Welche Endgeräte wurden benutzt (PC, MAC, Smartphone oder Tablet)

 

Google Analytics

Abb.1: Screenshot einer Zugriffsanalyse von websize.info

Die Auswertung

Besonders Interessant ist die Auswertung der Suchbegriffe, die sogenannten Keywords. Mit diesem Keywords sind die Besucher über eine Suchmaschine zu Ihnen gelangt. Haben Sie beispielsweise ein Blumengeschäft, so könnten Besucher z.B. nach „Blumen Soest“ gesucht haben. Auf Basis dieser Information kann man die eigene Website optimieren.

So besuchen bspw. Ihre Kunden immer eine Unterseite und diese bietet nur ein Bruchteil Ihrer Dienstleistungen. Verteilen Sie so die Informationen gezielt und versorgen die potentiellen Kunden mit allen Informationen die sie benötigen.